MENU

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

  1. ABO-Psychologie
  2. Beratung

So finden erkrankte Arbeitnehmer zurück in den Berufsalltag

Wie können Unternehmen mit länger erkrankten Mitarbeitern umgehen? Wie finden die Angestellten Ihren Weg zurück ins Unternehmen? Und was können Sie als Arbeitgeber tun, um einen Rückfall zu vermeiden? Hilfe für diese Situationen bietet Ihnen das sogenannte Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM). Wie das funktioniert, erklärt Ihnen MEDITÜV: Wir unterstützten Sie bei der Planung, Durchführung und Implementierung des BEM. Dabei erstellen Sie gemeinsam mit Experten von MEDITÜV eine Strategie für Mitarbeiter, die länger als sechs Wochen durchgängig erkrankt sind.

Bauen Sie Ihr BEM auf ein solides Fundament: Das bietet Ihnen die Unterstützung durch MEDITÜV

Gesunde Mitarbeiter, die dauerhaft hohe Produktivität und wertvolles Know-how ins Unternehmen einbringen: Das ist die Basis des Erfolgs in Unternehmen. Erkranken Mitarbeiter länger als sechs Wochen innerhalb von zwölf Monaten, bespricht der Arbeitgeber mit Ihnen Maßnahmen, wie die Arbeitsunfähigkeit überwunden und zukünftige Arbeitsunfähigkeit vermieden werden kann: Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM).

Die Experten von MEDITÜV unterstützen Sie dabei, das Betriebliche Eingliederungsmanagement auf ein solides Fundament zu stellen. Die Unterstützung beginnt bei der schriftlichen Einladung des betroffenen Mitarbeiters und der Gesprächsführung. Im nächsten Schritt beginnt die Suche nach Gründen für Fehlzeiten. Anschließend werden Präventionsmaßnahmen für eine dauerhafte Veränderung erarbeitet – etwa die Schaffung eines ergonomischen Arbeitsplatzes mit einem Stehpult bei Rückenkrankheiten. Oder die Beantragung einer Kur und die Identifikation einer alternativen Beschäftigungsmöglichkeit im Betrieb.

Das Team von MEDITÜV steht Ihnen bei allen Fragen zu Planung, Implementierung und Durchführung des BEM mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Fachleute unterstützen Sie mit folgenden Services:

  • Allgemeine Beratung zum BEM
  • Schulung zum BEM (auf Wunsch mit besonderen Schwerpunkten wie z.B. Gesprächsführung)
  • Unterstützung bei der Einführung eines BEM im Betrieb
  • Umsetzung von BEM-Gesprächen
  • Unterstützung bei schwierigen BEM-Fällen (z.B. Konflikte im Arbeitsbereich)

Rechtlich auf der sicheren Seite: Die Beratung von MEDITÜV

Mit der Einführung eines BEM sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite. Denn seit 2004 sind Sie als Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, länger erkrankten Beschäftigten ein BEM anzubieten. Das regelt Paragraph 84, Absatz 2 des Neunten Buches Sozialgesetz (SGB IX). Die Regelung betrifft alle Beschäftigten, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen dauerhaft oder wiederholt arbeitsunfähig sind. Das Gesetz schreibt dabei aber nicht vor, wie das BEM im Detail auszusehen hat: Jeder Betrieb muss individuelle Lösungen finden. Und genau dabei unterstützen Sie die Experten des MEDITÜV.

Ihre Vorteile des BEM im Überblick:

  • Wertvolles Know-how langjähriger Mitarbeiter bleibt erhalten
  • Fehlzeiten werden verringert
  • Personalkosten (Überbrückungs-, Neueinstellungs- und Einarbeitungskosten) werden eingespart
  • Ein BEM stärkt die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und damit die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Betriebs

MEDITÜV ist kompetenter Partner für die Themen Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie und Arbeitssicherheit. Als Teil der TÜV NORD GROUP nutzen wir unsere jahrzehntelange Erfahrung im Arbeitsschutz und verfügen über ein großes Netzwerk an Spezialisten: Unsere Ärzte, Ingenieure und Psychologen begleiten und unterstützen die Entwicklung Ihres Unternehmens professionell im betrieblichen Gesundheitsschutz.

Haben Sie Fragen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement? Dann kontaktieren Sie uns unter Tel. 0511 61068, schreiben Sie uns eine E-Mail an gesundheit@medituev.de  oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

MEDITÜV GmbH & Co. KG

Am TÜV 1
30519 Hannover

+49 511 998-61066
Fax: +49 511 998-61067

gesundheit@medituev.de