MENU

Baustellenkoordination - Mit Wissen zur sicheren Baustelle

  1. Arbeitssicherheit
  2. Arbeitssicherheit auf Baustellen

Störungsfreier und sicherer Baufortschritt ist ein entscheidender Wettbewerbs- und Erfolgsfaktor. Größtmögliche Sicherheit ist darum mehr als nur reine Pflichtübung, sondern Grundlage für ein positives Image Ihres Unternehmens bei Mitarbeitern, Auftraggebern oder der gesamten Öffentlichkeit.

Seit dem 01.07.1998 ergeben sich für Bauherren gravierende Änderungen in der Gesetzgebung (BaustellV). Werden beispielsweise Arbeitnehmer mehrerer Firmen beschäftigt oder greifen andere der unten genannten Kriterien, gelten sie als Arbeitgeber; es greifen Gesetze und Verordnungen, die eine behördliche Überwachung einbeziehen.

  • Allgemeine Grundsätze des Arbeitsschutzgesetzes auf Baustellen müssen beachtet werden.
  • Es besteht Informations- und Meldepflicht, falls die Arbeiten mehr als 30 Tage dauern, mehr als 20 Beschäftigte gleichzeitig tätig sind oder der Umfang der Bauarbeiten mehr als 500 Personentage umfasst.
  • Ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan muss erstellt werden, sobald die oben genannten Kriterien erfüllt sind.
  • Ein oder mehrere Koordinatoren müssen für Baustellen bestellt werden, auf denen mehr als ein Arbeitgeber tätig wird.

Weitere Informationen

MEDITÜV GmbH & Co. KG

Am TÜV 1
30519 Hannover

+49 511 998-61066
Fax: +49 511 998-61067

info@medituev.de