MENU

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: MEDITÜV unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung

  1. Psychologie
  2. Gefährdungsbeurteilung
  3. Durchführung

Krankheitsstände senken und Kosten sparen mit der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Wann wird Arbeit psychisch so belastend, dass Mitarbeiter krank werden? Wie lassen sich rechtzeitig Präventivmaßnahmen in Unternehmen etablieren? Antworten auf diese Fragen und Unterstützung zur Optimierung von Arbeitsbedingungen bietet die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen durch MEDITÜV.

In unserem Team steht Ihnen eine Vielzahl an Arbeitspsychologen, Arbeitsmediziner und Fachleute für Arbeitssicherheit zur Beantwortung der Fragen zur Seite. Unsere Experten haben bereits in zahlreichen Unternehmen und Behörden die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung nach Paragraph 5 des Arbeitsschutzgesetztes (ArbSchG) durchgeführt. Dabei werden unter anderem Arbeitsbedingungen optimiert: Das sorgt für motivierte Mitarbeiter, senkt Krankheitsstände deutlich. Die Erfolge für Unternehmen sind nachhaltig und messbar: Leistungsstärkere Mitarbeiter und weniger Kosten.

Profitieren Sie von der Expertise des MEDITÜV – in allen Phasen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Unsere Experten stehen Ihnen in allen Phasen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung beratend und durchführend zur Seite. Zunächst identifizieren sie die Tätigkeitsbereiche. Im Anschluss ermitteln und beurteilen unsere Experten die jeweilige psychische Belastung. Als abschließender Schritt erfolgt die Entwicklung, Umsetzung, Kontrolle und Dokumentation geeigneter Maßnahmen. Unternehmen profitieren in allen Phasen von der Expertise des MEDITÜV. Nach einer erfolgreich durchgeführten Gefährdungsbeurteilung können Sie sicher sein, dass Ihre Arbeitsbedingungen die psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeiter nicht gefährden. So steigern Sie langfristig und nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens: Ihre Mitarbeiter werden leistungsstärker und Sie verzeichnen weniger Fluktuation im Unternehmen. Für Nachwuchskräfte werden Sie so zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Rechtssicherheit dank einer effektiven Gefährdungsbeurteilung

Mit Unterstützung von MEDITÜV genießen Sie zudem Rechtssicherheit. Denn seit Ende 2013 fordert das Arbeitsschutzgesetz (§ 5 ArbSchG): Betriebe sind verpflichtet, Gefährdungen zu identifizieren und zu beurteilen, ob sich aus der Arbeit psychischen Belastung ergibt. Wird eine Belastung festgestellt, sind Sie verpflichtet, Gegenmaßnahmen einzuleiten. Denn seit einigen Jahren steigt die Anzahl der psychisch belasteten Arbeitnehmer. Dazu zählen Menschen, die wegen schlechter Arbeitsbedingungen Burn-outs, Depressionen oder Angststörungen erleiden und arbeitsunfähig werden. Zu den Auslösern der psychischen Belastungen zählen zum Beispiel ein hohes Arbeitspensum, häufige Wiederholungen in kurzen Takten und ein isolierter Arbeitsplatz.

Mit unserer Gefährdungsbeurteilung erkennen Sie die Ursachen. Wir entwickeln mit Ihnen geeignete Maßnahmen, um die psychischen Belastungen zu vermeiden und zu verringern.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • MEDITÜV unterstützt Sie bei der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung.
  • Sie motivieren Mitarbeiter, senken den Krankheitsstand und steigern Ihre Wettbewerbsfähigkeit.
  • Sie genießen Rechtssicherheit (nach § 5 ArbSchG).
  • Schneller Return-of-Invest dank gesteigerter Unternehmensproduktivität.

Sie benötigen Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung? Dann rufen Sie uns an unter Tel. 0511 998-61068, schreiben Sie uns eine E-Mail an gesundheit@medituev.de  oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

MEDITÜV GmbH & Co. KG

Am TÜV 1
30519 Hannover

+49 511 998-61066
Fax: +49 511 998-61067

gesundheit@medituev.de

Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Funktionalität der Website sowie zur Webanalyse. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie dem zu.