MENU
  1. Arbeitsmedizin
  2. Impfungen
  3. Hepatitis

Das A und B der Gesundheitsprävention

Hepatitis, auch „Gelbsucht“ genannt, ist eine Entzündung der Leber, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Obwohl Hepatitis-B nicht zu den typischen tropischen Erkrankungen zählt, besteht in diesen Ländern aufgrund vorherrschender hygienischer Verhältnisse dennoch ein erhöhtes Infektionsrisiko. Generell ist Hepatitis-B weltweit verbreitet. Klinisch lässt sie sich zunächst nicht von der Hepatitis-A unterscheiden. Reisemedizinisch relevant sind vor allem jene Leberentzündungen, die durch Viren verursacht werden.

Die sogenannte Serumhepatitis wird überwiegend durch Bluttransfusionen, unzureichend sterilisierte Spritzen, Mikroverletzungen der Haut und Schleimhäute und im Wesentlichen auch durch Geschlechtsverkehr übertragen. Die Behandlung ist meist langwierig. Im Gegensatz zur Hepatitis-A kann Hepatitis-B in ein chronisches Stadium übergehen.

Hepatitis-B-Impfstoffe sind schon seit geraumer Zeit verfügbar. Seit 1997 ist auch eine Kombination mit dem Hepatitis-A-Impfstoff erhältlich.

Ein Impfschutz gegen Hepatitis A ist empfohlen für Reisende in entsprechende Risikogebiete sowie Personen, die ein Risiko haben, besonders schwer zu erkranken (z. B. bei chronischen Lebererkrankungen).

Die Hepatitis-B-Impfung ist bei Reisen außerhalb Mitteleuropas/ Nordamerikas empfohlen, insbesondere bei längeren und/oder häufigen Auslandsaufenthalten, Arbeiten in medizinischen Einrichtungen oder auf Entwicklungshilfeprojekten ratsam. Gleiches gilt für Berufstätige im Gesundheitswesen, Patienten mit häufiger Übertragung von Blut oder Blutbestandteilen, Nieren- (Dialyse) und Leberkranken oder HIV-Positiven wird ebenfalls zur Impfung geraten. Beide Impfungen (Hepatitis-B und Hepatitis A-B kombiniert) bietet MEDITÜV im Rahmen seiner Vorsorgeleistungen an. Nach Ihren individuellen Terminvorgaben führen unsere Mitarbeiter die Impfungen in unseren Geschäftsstellen durch.

Auf Reisemedizin spezialisierte Ärzte und Assistenzpersonal betreuen und beraten Sie umfassend zu allen Fragen rund um das MEDITÜV-Impfprogramm, beispielsweise zu Risiken, Neben- oder Wechselwirkungen mit weiteren angeratenen Impfungen, oder der Bestimmung des optimalen Impftermins.

MEDITÜV GmbH & Co. KG

Am TÜV 1
30519 Hannover

+49 511 998-61066
Fax: +49 511 998-61067

info@medituev.de

Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Funktionalität der Website sowie zur Webanalyse. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie dem zu.