MENU

Psychische Belastung

MEDITÜV unterstützt Ihr Unternehmen bei der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung (GBpB)

Krankheitsstände senken und Kosten sparen mit der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

Wann wird Arbeit psychisch so belastend, dass Mitarbeitende krank werden?

Jahr für Jahr erleiden Betriebe Milliardenverluste, weil die Zahl der krankgeschriebenen Mitarbeitenden aufgrund von psychischer Überbelastung steigt. Dazu zählen Burn-outs, Depressionen und Angststörungen. Wie lassen sich rechtzeitig Präventivmaßnahmen in Unternehmen etablieren? Antworten auf diese Fragen und Unterstützung zur Optimierung von Arbeitsbedingungen bietet die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung durch MEDITÜV.

Psychische Belastung am Arbeitsplatz: was steht im Arbeitsschutzgesetz?

Arbeits-und Gesundheitsschutz Psychologie,Psychische Belastung Psychische Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung am Arbeitsplatz Arbeits-und Gesundheitsschutz Psychologie,Psychische Belastung Psychische Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung am Arbeitsplatz Arbeits-und Gesundheitsschutz Psychologie,Psychische Belastung Psychische Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung am Arbeitsplatz Arbeits-und Gesundheitsschutz Psychologie,Psychische Belastung Psychische Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung am Arbeitsplatz

 

Mit Unterstützung von MEDITÜV genießen Sie zudem Rechtssicherheit.
Denn seit Ende 2013 fordert das Arbeitsschutzgesetz (§ 5 ArbSchG): Betriebe sind verpflichtet, Gefährdungen zu identifizieren und zu beurteilen, ob sich aus der Arbeit eine psychische Belastung ergibt. Wird eine Belastung festgestellt, sind Sie verpflichtet, Gegenmaßnahmen einzuleiten. Denn seit einigen Jahren steigt die Anzahl der psychisch belasteten Arbeitnehmer. Dazu zählen Menschen, die wegen schlechten Arbeitsbedingungen Burn-outs, Depressionen oder Angststörungen erleiden und arbeitsunfähig werden.
Zu den Auslösern der psychischen Belastung zählen zum Beispiel ein hohes Arbeitspensum, häufige Wiederholungen in kurzen Takten und ein isolierter Arbeitsplatz.

Ablauf der psychischen Gefährdungsbeurteilung

Unsere Experten:innen stehen Ihnen in allen Phasen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (GBpB) beratend und durchführend zur Seite. Zunächst identifizieren sie die Tätigkeitsbereiche. Im Anschluss ermitteln und beurteilen unsere Experten die jeweilige psychische Belastung am Arbeitsplatz. Als abschließender Schritt erfolgt die Entwicklung, Umsetzung, Kontrolle und Dokumentation geeigneter Maßnahmen. Unternehmen profitieren in allen Phasen von der Expertise des MEDITÜVs. Nach einer erfolgreich durchgeführten Gefährdungsbeurteilung können Sie sicher sein, dass Ihre Arbeitsbedingungen die psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden nicht gefährden. So steigern Sie langfristig und nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens: Ihre Mitarbeitenden werden leistungsstärker und Sie verzeichnen weniger Fluktuation im Unternehmen. Für Nachwuchskräfte werden Sie so zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Die GBpB bei MEDITÜV: 

  • Online und in Papierform durchführbar 
  • Aufbereitung und Evaluation der Daten zur Ableitung von Maßnahmen 
  • Betreuung der Folgemaßnahmen aus gleichem Hause – kein Informationsverlust durch fehlende Kommunikation 
  • Rechtssicherheit nach § 5 ArbSchG

Besonders empfehlenswert: Impulsvortrag „Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung“

In unserer Impulsveranstaltung informieren wir Sie über die Beurteilung von Gefährdungen durch psychische Belastung am Arbeitsplatz. Sie erfahren, wie Sie eine rechtskonforme Beurteilung Ihres Unternehmens mit MEDITÜV durchführen können. Die Fachleute stellen dabei moderne Verfahren und Instrumente vor, mit denen sich psychische Belastung am Arbeitsplatz messen und beurteilen lassen. Anschauliche Beispiele geben Ihnen wertvolle Hinweise für die Praxis.

Die Beurteilung richtet sich nach den Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes (§ 5 ArbSchG). Sie und Ihre Mitarbeitenden lernen darüber hinaus konkrete Gegenmaßnahmen kennen, mit denen Sie psychischen Erkrankungen wie Burn-out, Depression und Angststörung vorbeugen. Auch Methoden der Wirksamkeitskontrolle sind Teil der Informationsveranstaltung: Erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt ein nachhaltiges und gesundes Arbeitsklima etablieren.

Die Vorteile der Infoveranstaltung über psychische Gefährdungsbeurteilung im Überblick:

  • Impulsveranstaltung in Ihrem Unternehmen vor Ort 
  • Sie lernen alle Facetten der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung kennen 
  • Sie legen die Basis, um Krankheitszeiten zu senken und Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern

Wir sind für Sie da!

Die GBpB ist für Unternehmen keine Kür sondern eine Pflicht. Holen Sie sich hierfür MEDITÜV als kompetenten Partner ins Haus und machen Sie die GBpB zu einem bedeutsamen Baustein in Ihrem Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Für weitere Informationen und Anfrage eines Angebots rufen Sie uns an unter Tel. 0511 998-62646, schreiben Sie uns eine E-Mail an gesundheit@medituev.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

MEDITÜV GmbH & Co. KG

Psychologinnen
Dr. Nadine Kakarot
Tiana-Christin Schuck

gesundheit@tuev-nord.de