MENU
  1. Arbeitssicherheit
  2. Brandschutz
  3. Erstellung von Brandschutzordnungen

Basiswissen für brennende Probleme

Die beste Vorbeugung gegen Brände ist die Kenntnis potenzieller Gefahren, die ein Feuer oder Schwelbrände auslösen können. Optimaler Schutz im Notfall liegt in ruhiger, planvoller und zielgerichteter Reaktion. Wesentliche Grundlagen dazu werden durch die Brandschutzordnung festgelegt.

Das Thema Brandschutzordnung kommt in unterschiedlichen Gesetzen und Regelwerken zum Tragen. Vorschriften aus dem Arbeitsschutz (ArbSchG §§ 3 u. 10; ArbStättV § 4; DGUV Vorschrift 1§ 22; BGI 562, etc.) verlangen beispielsweise von Unternehmern, Alarmpläne und Brandschutzordnungen zu erstellen, ihre Mitarbeiter demgemäß zu unterweisen, mit Löscheinrichtungen vertraut zu machen oder für besondere Aufgaben bei Notfällen zu schulen.

Die Brandschutzordnung ist ein wichtiges Dokument in diesem Zusammenhang. Sie wird als Merkblatt oder als Broschüre an die Beschäftigten ausgehändigt und zeigt zum einen auf, wie Brände im Unternehmen verhindert werden können, zum anderen erklärt sie, wie man sich im Brandfall zu verhalten hat.

Die Brandschutzordnung besteht aus den Teilen A, B und C:

  • Teil A beinhaltet Grundregeln für das Verhalten im Brandfall für Beschäftigte und Besucher (Aushang).
  • Teil B enthält Anweisung für alle Beschäftigten im betreffenden Gebäude (Geltungsbereich / Vorbeugender Brandschutz / Verhalten im Brandfall / Verhalten nach Bränden).
  • Teil C gibt Anweisungen an Mitarbeiter, die im Brandfall besondere Aufgaben wahrzunehmen haben.

Neben der Erstellung, Implementierung und Weiterführung von Maßnahmen im Zusammenhang mit den gesetzlichen Vorschriften zur Brandschutzordnung bietet MEDITÜV Unternehmen außerdem ergänzende Dienstleistungen, die in ihrem Umfang über die rechtlichen Vorgaben hinaus gehen:

  • Unterstützung beim Erarbeiten eines Feuererlaubnisscheins.
  • Vorschlag / Entwurf eines Räumungs- und Meldeplans.
  • Erstellung eines Feuerlöscherverzeichnisses.

Vermeiden Sie Risiken! MEDITÜV steht für die überzeugende, punktgenaue und angemessene Einhaltung aller gesetzlichen Forderungen. Aber Sie können noch mehr erwarten. Durch Brände ausgelöste Störungen von Betriebsabläufen verursachen nicht allein hohe Kosten – sie können im schlimmsten Fall den Fortbestand Ihres Betriebs gefährden. Konsequent geplante und koordiniert realisierte Vorbeugung wird so zur sinnvollen Investition in die gesunde Zukunft Ihres Unternehmens.

MEDITÜV GmbH & Co. KG

Am TÜV 1
30519 Hannover

+49 511 998-61066
Fax: +49 511 998-61067

info@medituev.de